eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
 
 

Bochsler, Werner (1913–1991)

 
 

 

* 28.4.1913 Luzern, † 8.8.1991 Aarau; Heimatort: Oberwil-Lieli.

Ladeninhaber und Maler. Malerei und Zeichnung.

 

 
 

Foto Werner Bochsler

 

Werner Bochsler kam in Luzern zur Welt und hat die ersten Schuljahre hier vollbracht. Der Vater arbeitete bei der SBB und bekam in Olten eine Stelle, so dass die Familie mit den beiden Knaben nach Olten zog. Hier beendete Walter Bochsler seine Schulzeit. Anschließend machte er eine Lehre als Flachmaler. Sodann ging er in München an die Meisterschule und danach 3 Jahre an die Akademie der Künste. Anfang der 30er-Jahre kam er zurück nach Olten und eröffnete ein kleines Malergeschäft. Daneben übernahm er Stellvertretungen an der Berufsschule in Olten als Zeichenlehrer. Anfang der 40er-Jahre erhielt er eine Anstellung im Malereigeschäft an der Pelzgasse 7 in Aarau. 1945 heiratete er Grete Hilfiker, und sie konnten das Haus erwerben. Zusammen haben sie einen Sohn.

Reiter Reiter im Gespräch
Nun führte er das Geschäft mit seiner Frau und zeitweise einem Angestellten weiter. Da noch Mieter im Haus waren, konnte die Familie erst 1953 in die Wohnung im Haus einziehen. In den folgenden Jahren arbeitete er tagsüber im Geschäft und malte abends. Er führte das Geschäft bis 1976 und übergab es dann seinem Sohn, dem er die nächsten beiden Jahre noch zur Seite stand. 1981 erlitt er einen Schlaganfall, der sein Augenlicht beeinträchtigte. Mit der Zeit sah er dann wieder besser, aber es wurde nie mehr vollständig gut. Vor seiner Krankheit waren seine Gemälde vorwiegend gegenständlich, danach nur noch ungegenständlich.

Werner Bochsler war Mitglied der «Freien Gruppe Zofingen». Er pflegte bis zu dessen Tod engen Kontakt mit Werner Holenstein, mit dem zusammen er 1982 eine Ausstellung bestritt. Auch mit den Malern der Ateliergemeinschaft Ziegelrain verbrachte er ab 1965 viel Zeit.

Auf der Weide Gemälde, nach 1981
Ausstellung:

1956, 12.5.-27.5., 1. Ausstellung der Freien Gruppe Zofingen, Gewerbemuseum Aarau;

1982, 12.6.–4.7., Zwei Malerfreunde, Werner Bochsler, Werner Holenstein, Galerie Lauffohr Brugg.
Quelle:

Auskünfte von Nachfahren.

 

 
 

Zeichnung

 
 

12. Gilbhart 2012

Stand: 01.04.11