eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
nachforschung
 
Wer kann mir bei dieser Künstlerin weiter helfen? Wer kennt Nachfahren, weiß etwas zu ihrem Lebenslauf, hat Bildnisfotos oder Aufnahmen von Werken?
Treten Sie bitte mit mir in Verbindung über den Kontaktvordruck oder über info@kunstbreite.ch.
 
 

Andrès, Charles Gaston (1915-1999)

 
 

 

 

* 20.5.1915 Aarau, † 15.10.1999 Morges; Heimatort: Aarau, Lausanne.

Bildhauer und Maler. Malerei, Skulptur und Kerbschnitzerei.

 

 

 

Charles Gaston Andres kam als Sohn des Emil Alfred und der Josephina Andres-Paul als jüngster von drei Söhnen zur Welt. 1939 heiratete er in Moulins Antoinette Marie Louise Perrette.

Ursprünglich war Charles Andres Illustrator, Grafiker und Werbeberater. Nachdem er 1980 Rente gegangen war, begann er zuerst mit der Kerbschnitzerei. Später stellte er Skulpturen in Holz her, dann mit Lehm und schließlich in Bronze, woraus die meisten seiner Werke bestehen. Er war Mitglied der Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten und stellte in mehreren Gallerien aus, unter anderen in der Vieux-Bourge in Denges, in der Galerie Planque in Lausanne, in der Couleurs du Temps in Genf, Arts et Lettres in Vevey, sowie auch verschiedentlich in der Deutschschweiz.
 

 
 

Skulptur Bronze

 
Ausstellung:

1993, 11.11.–22.12., Galerie Planque Lausanne;

1995, 28.2.–13.4., Charles Andres, Jacques Tyack, Caroline Sorger, Galerie Piantino-Delay.

Quelle und Schrift:
VAUD, Décès de Charles Andrès, sculpteur, 24 Heures, 16.10.1999;
SIK-ISEA, Schweizerisches Kunstarchiv, Dokumentation Charles Andres.
 

 
 

Skulptur Bronze

 
 

30. Brachet 2014

Stand: 01.04.11