eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
 
 

Kull, Johannes (1785–1861)

 
 

 

* 13.3.1785 Niederlenz, † 14.2.1861 Niederlenz; Heimatort: Niederlenz.

Schneider. Scherenschnitt.

 

 

 

Johannes Kull kam als Sohn des Hans Ulrich Kull zur Welt. 1816 verheiratete er sich mit Elisabeth Berner von Schafisheim, mit der er den Sohn Jakob hatte.

1851 hatte er, womöglich nach Weihnachten, als die Arbeit für die Weihnachtsbestellungen vorbei war,  ein weißes Papier zweimal gefaltet und wieder zur Schere gegriffen. Er schnitt einen Brief zum Neuen Jahr. Die weißen Flächen zeigen gängige Gegenstände wie Vögel, Herzen und Blumen, aber auch völlig neue Mofive wie das Aargauer Wappen und die Schneiderschere. In die große Herzen schrieb er in Kurrentschrift seine Neujahrswünsche: "Ein Herz voll Liebe trag ich dir entgegen, sei stets beglückt und...". Sein Werk überlebt 162 Jahre und befindet sich heute in einem Haushalt in Staufen.
 

 
 

Neujahrsbrief 1851

 
Quelle und Schrift:

Ortsbürger-Register Niederlenz 1777, S. 13, 193;

Felicitas Oehlers und Ruedi Weiss, Querschnitt, Schweizer Scherenschnitte aus fünf Jahrhunderten, Bern 2013.

 

 
 

Neujahrsbrief 1851, Einzelheit

 
 
Seite als PDF

27. Hornung 2014

Stand: 01.04.11