eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
 
Wer kann mir bei dieser Künstlerin weiter helfen? Wer kennt Nachfahren, weiß etwas zu ihrem Lebenslauf, hat Bildnisfotos oder Aufnahmen von Werken?
Treten Sie bitte mit mir in Verbindung über den Kontaktvordruck oder über info@kunstbreite.ch.
 
 

Koller-Keller, Louis (1904–1978)

 
 

 

* 24.10.1904 Othmarsingen, † 28.5.1978 Köln; Heimatort: Othmarsingen, Aarau, Luzern, Meierskappel.

Grafiker. Plakat und Panorama.

 

 

 

Louis Koller besuchte in Lenzburg die Bezirksschule. Bei Trüb & Co. in Aarau machte er anschließend eine Lehre als Grafiker, bei der Otto Ernst sein Lehrmeister war. Nach einem längeren Studienaufenthalt in Paris kam er zurück nach Aarau und fand bei seinem Lehrbetrieb eine Anstellung als Grafiker.

1934 verheiratete er sich mit Elsa Keller, mit der er zwei Kinder hatte. Als tätiger Christ wirkte er viele Jahre in der Kirchenpflege.
Als Grafiker wurde er mit seinen Werbe-Reliefs und seinen Panoramen bekannt. In seiner Freizeit betätigte er sich als Zeichner und Maler. Er brachte Bilder vom Urnersee, aus den Alpen und den VSA mit, wo er mehrmals mit seiner Gattin Ferien bei der Familie seiner Tochter verbrachte.
Kurz nach seinem Rücktritt aus der Firma Trüb starb 1973 seine Gemahlin. 1975 heiratete er ein zweites Mal und zog zu seiner Frau, G. Neuer, nach Köln.
 

 
 

Plakat 1930

 
Ausstellung:
Quelle und Schrift:
Louis Koller, Grafiker, zum Gedenken, in: Aargauer Tagblatt 7.6.1978, S. 39.
 

 
 

Plakat Thunersee

 
 

15. Heuet 2014

Stand: 01.04.11