eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
nachforschung
 
Wer kann mir bei diesem Künstler weiter helfen? Wer kennt Nachfahren, weiß etwas zu seinem Lebenslauf, hat Bildnisfotos oder Aufnahmen von Werken?
Treten Sie bitte mit mir in Verbindung über den Kontaktvordruck oder über info@kunstbreite.ch.
 
 

Elgger, Franz (1786–1864)

 
 

 

 

* 1.8.1794 Rheinfelden, † 4.11.1858 Luzern; Heimatort: CH.

Zeichner, Landschaftsmaler, Generalstabschef des Sonderbundes, General in päpstlichen Diensten. Bildnis und militärisches Genrebild.

 

 

 
 

 

 

Franz Elgger von Froberg wuchs in Rheinfelden AG auf. Er wandte sich früh einer militärischen Laufbahn zu. Über den Weg in fremden Kriegsdiensten wurde er 1831 Hauptmann und 1837 Oberstleutnant im schweizerischen Generalstab. 1847 war er Chef des Generalstabs des Sonderbundes und musste nach dessen Niederlage auf italienisches Gebiet fliehen. Hier brachte er es 1858 zum General bei den päpstlichen Truppen. 1857 kehrte er aus Italien nach Luzern zurück.

 

 
 

General Dufour

 
Franz Elgger malte ausschließlich in seiner Freizeit.
 

 
 

Waldlandschaft mit Reiter auf einem Schimmel

 
Quelle und Schrift:
Nachruf, Allgemeine Schweizerische Militärzeitung 1858, Nr. 100;

Festzeitung Nr. 9, Eidgenössisches Schützenfest Aarau 1924;

Biographisches Lexikon des Aargaus 1803-1957, Aarau 1958.
 

 
 

Aargauischer Artillerieoffizier um1840

 
 

9.Jänner 2013

Stand: 01.04.11