eingang
künstlerwerdegänge
niederlenz
aargau
schweiz
 
Wer kann mir bei diesem Künstler weiter helfen? Wer kennt Nachfahren, weiß etwas zu seinem Lebenslauf, hat Bildnisfotos oder Aufnahmen von Werken?
Treten Sie bitte mit mir in Verbindung über den Kontaktvordruck oder über info@kunstbreite.ch.
 
 

Dubs-Sauser, Karl (1884-1949)

 
 

 

* 7.7.1884 Aarau, † 11.1.1949 Aarau; Heimatort: Küttingen.

Ingenieur, Grafiker und Bildhauer. Holzschnitt, Grafik und Plastik.

 

 

 

Carl Dubs kam als einziges Kind des Metzgers Carl Heinrich und der Rosa Dubs-Walther zur Welt. Er wuchs in Aarau auf. Von 1899-1903 besuchte er die technische Abteilung der Kantonsschule Aarau. Sein Lehrer im Kunstzeichnen war August Birchmeier. Danach studierte er 1 Jahr an der ETH Zürich.

 

 
 

Postkarte für das eidgenössische Schützenfest in Basel, 1912

 

1920 heiratete er Pauline "Lilly" Sauser, mit der er in Rombach bei Aarau lebte; die Ehe blieb kinderlos.

Er war als diplomierter Ingenieur S.I.A. langjähriger Mitarbeiter der Jura-Cement-Fabriken in Aarau. In besonderem Masse war er am Ausbau ihres Kraftwerkes beteiligt gewesen.
 

 
 

Plakat 1923

 
Von 1925 bis 1932 zierte ein Holzschnitt Dubs die Badener Neujahrsblätter.
 

 
 

Titelblatt der Badener Neujahrsblätter bis 1932

 
Ausstellung:
Quelle und Schrift:
Programm der Aargauischen Kantonsschule Aarau 1899-1903;
Badener Neujahrsblätter 1925;

Schweizerische Bauzeitung, Bd. 67, Nr.4, S. 68, 1949.

 

 
 

Postkarte für das eidgenössische Schützenfest in Aarau, 1924

 
 

22. Brachet 2014

Stand: 01.04.11